Unter allen Sherlock-&-Watson-Fans, die bis zum 13. September die Anzahl der Zitate aus den Geschichten von Sir Arthur Conan Doyle im folgenden Text per E-Mail an marketing@der-audio-verlag.de einreichen, verlosen wir 3 Pakete bestehend aus den ersten beiden Teilen: Das Rätsel von Musgrave Abbey und Ein Fluch in Rosarot!


Berlin, 15. Juli 2015

Morgen ist es endlich soweit. Die Aufnahmen zu unserer Hörspielserie „Sherlock & Watson. Neues aus der Baker Street“ starten. Ihr wisst, wir wissen: Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgendetwas, das der menschliche Geist erfinden könnte, und so ist von der Idee bis zur Umsetzung der Hörspiele viel Zeit ins Land gegangen.

Seit Fertigstellung der Skripte Ende März scharren wir allerdings schon heimlich mit den Füßen unterm Schreibtisch: Wer spricht den so gerissenen Moriarty? Welche Musik untermalt die Fälle, wie wird sich das anhören, was wir im Kopf schon so oft durchgespielt haben?

Was bisher geschah:

Die Idee, neue Sherlock-Holmes-Hörspiele zu produzieren, spukt schon seit vielen Jahren durch unser Haus. Zunächst gab es den Gedanken, zusammen mit unseren Partnern bei den öffentlich-rechtlichen Sendern Hörspiele mit Retro-Touch zu produzieren, sozusagen Hörspiele mit Pfeife und Zylinder. So recht wollte aber diese Idee nicht zünden, und so zerbrachen wir uns lange den Kopf, wie wir selbst dieses Thema angehen könnten.

Die grandiose, moderne und originelle BBC-Fernsehserie „Sherlock“ versetzte uns dann in helle Aufregung. Ja, das wär‘s: ein moderner, schneller Sherlock mit jungen Schauspielern, eine neue Lesart der alten Geschichten.

Und wer hätte das Können, den Staub der alten Vorlagen komplett wegzublasen: der sehr erfahrene und allen Neuerungen aufgeschlossene Regisseur Leonhard Koppelmann. Nach dem ersten Treffen, bei dem wir uns die Ideen wie Ping-Pong-Bälle zuspielten, war klar: Ja, dafür brennen wir, das wollen wir ausprobieren: Sherlock & Watson. Neues aus der Baker Street war geboren.

Als dann nach einigen Monaten die ersten Manuskripte im Lektorat eintrafen, ging die Arbeit richtig los. Gemeinsam mit den Autoren wurde an den Charakteren geschliffen, an den Fällen geschraubt und an der Dramaturgie gerüttelt, bis klar war: Das sitzt, wackelt und hat Luft! Der Dank des Lektorats geht raus an die Autoren, die mit so viel Herzblut die ersten fünf Fälle entwickelt und mit viel Geduld, Kreativität und Offenheit mit uns daran gearbeitet haben.

Etwa zur selben Zeit machten wir uns auf die Suche nach geeigneten Sprechern. Mit Johann von Bülow als der gediegene Sherlock und Florian Lukas als sein Blog-schreibender Chronist John Watson fand die Suche schnell ein Ende: die perfekte Besetzung war gefunden.

Dass ihr euch schon so früh ein Bild von Sherlock & Watson machen konntet, das haben wir der wunderbaren Fotografin Lena Stahl und Jannis Mayr zu verdanken, die Johann von Bülow und Florian Lukas für die Cover der neuen Serie in Szene setzten. Die Bilder und die endgültigen Cover könnt ihr hier auf der Website bewundern. Es war ein langer (langer!) Findungsprozess und wenn es ganz haarig wurde, stand das ein oder andere Mal die Frage im Raum: Morphium oder Kokain? Nichts von beidem war schließlich von Nöten. Allen Mitwirkenden im und um den Verlag herum sei hiermit aufs Herzlichste gedankt! Ihre Namen stehen in keiner Zeitung. Die Arbeit selbst, das Vergnügen ihre speziellen Fähigkeiten einsetzen zu können, ist ihre höchste Belohnung.

Für den gesamten Verlag waren die letzten Monate mit Sherlock & Watson ein Abenteuer, was jetzt kommt, ist die Ernte! Wir freuen uns auf die über 25 Sprecher, die Sherlock, Watson und den anderen bekannten Figuren aus der Baker Street ihre Stimme leihen. Zwei von Ihnen kennt ihr schon. Wer aber leiht Moriarty seine Stimme, wer wird dem knurrigen Lestrade Leben einhauchen, und wird es ein Wiedersehen mit Mrs. Hudson geben? Bis jetzt habt ihr noch keine Anhaltspunkte und es wäre ein Fehler, ohne dieselben Vermutungen anzustellen. Unmerklich könntet ihr so der Theorie zuliebe Tatsachen konstruieren, statt es umgekehrt zu machen. Wie dem auch sei, in den nächsten Wochen werden wir euch ein paar Anhaltspunkte die Besetzung betreffend zuspielen!

Nun genug der Worte: Die Vorfreude ist groß, der Mitbringsel-Kuchen für die Crew schon im Ofen. Mit den Worten des allseits geschätzten Sherlock Holmes: Das Spiel beginnt!


Kommentare

0
Es gibt noch keine Kommentare.